Termine

Mi Sep 18, 2019 @19:00 - 20:30
ATS G2 Übung
Mo Sep 23, 2019 @19:00 - 20:30
ATS G3 Übung
Mi Sep 25, 2019 @19:00 - 20:30
ATS G4 Übung
Mi Okt 02, 2019 @19:30 - 21:30
Übung Aktiv K-Z

Letzte Einsätze:

12.09.2019 um 16:06 Uhr

Brandmeldeanlage in Industriebetrieb ausgelöst
mehr...

07.09.2019 um 18:00 Uhr

Beseitigung absturzgefährdeter Baumwipfel
mehr...

04.09.2019 um 09:04 Uhr

Verkehrsunfall B15n, Schlg-Süd-> Neufahrn mit eingeklemmter ...
mehr...

Unwetterwarnungen

Unwetterwarnung für Kreis und Stadt Regensburg :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
Insgesamt sind 0 Warnung(en) aktiv. Weitere Informationen auf https://www.dwd.de
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

  • gr1
Der Marktgemeinderat informierte sich über den Baufortschritt des neuen Feuerwehrzentrums in Schierling.
Zu Beginn der Besichtigung erklärten Architekt Herr Winkler und Bauleiter Herr Bielmeier welche Bauschritte bereits fertig sind und wie es die nächsten Wochen weiter gehen wird. Leider sei man etwas in Verzug, was jedoch nicht ausschlaggebend für den Fertigstellungstermin ist. Während des anschließenden Rundganges durch die Räumlichkeiten, der ebenfalls durch den Architekten und den Bauleiter kommentiert wurde, konnten sich die Gemeinderäte ein besseres Bild von dem Baufortschritt machen.

Die Fahrzeughalle mit seinen Stellplätzen wird in den nächsten Tagen mit Netzen abgehängt. Danach können die Dacharbeiten beginnen. Nächste Woche kommen die ersten Fenster für den Sozialtrakt, der Schlauchturm ist auch noch dieses Jahr geplant. Bis Dezember soll der Bau geschlossen sein, sodass die Installationsarbeiten beginnen können.

Bürgermeister Christian Kindl bekräftigte erneut, dass es sich bei diesem Bau um ein Gemeinschaftshaus handelt. Jeder Ortsteilfeuerwehr von Schierling wird es möglich, sein die Waschhalle zum Reinigen der Fahrzeuge zu nutzen und auch die Schläuche werden weiterhin Zentral in Schierling gereinigt und getrocknet.

Der Schulungsraum im Sozialtrakt wird in Zukunft wieder für verschiedene Ausbildungen und Schulungen auf Gemeindeebene genutzt werden und auch der eine oder andere Standortlehrgang auf Kreisebene wie Atemschutz oder Maschinistenschulung wär hier wieder möglich.

Abschließend bemerkte Bürgermeister Christian Kiendl, dass man zuversichtlich sei, dass nächstes Jahr um diese Zeit bereits die Einsatzfahrzeuge in diesen Hallen stehen könnten.